Beruf und Familie

Beruf & Familie

Wer Familie hat und beruflich aktiv sein will, muss eine verlässliche, ortsnahe und finanziell tragbare Lösung für die Betreuung seiner Klein- und Schulkinder haben.

Berufstätige Frauen mit Kindern überschätzen häufig ihre eigenen Ressourcen und unterschätzen die Entlastungsmöglichkeiten seitens des Partners und haushaltsnaher Dienstleistungen.

Auch ein Unternehmen ist als Arbeitgeber attraktiv, wenn es entweder im eigenen Betrieb oder extern den Beschäftigten entsprechende Betreuungslösungen vorschlagen kann.

Nähere Informationen zum Thema "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" aus unternehmerischer Sicht finden Sie hier.

Entlastung durch Haushaltsnahe Dienstleistungen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf erfordert eine zeitliche Verteilung der häuslichen Familienaufgaben sowie eine Verteilung der Erziehung- und Aufsichtspflichten gegenüber den Kindern zwischen beiden Elternteilen. Hilfe für den Haushalt können Familien aber auch von externen Anbietern, sogenannten haushaltsnahen Dienstleistern, erhalten.

Wie diese Entlastung und Hilfe aussehen kann, erfahren Sie in der Broschüre „Zeit für den Wiedereinstieg“.

Weitergehende Informationen zu externen Hilfen im Haushalt erhalten Sie auch auf der Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ansprüche und finanzielle Leistungen für Familien und Kinder

Mit dem Familienportal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend können Sie ermitteln, auf welche Familienleistungen und Hilfen Sie voraussichtlich Anspruch haben (z. B. Elterngeld, Elternzeit, Kindergeld, Kinderzuschlag, steuerliche Berücksichtigung der Kinderbetreuungskosten oder des Entlastungsbetrages für Alleinerziehende)


Die Online-Ausgabe der Zeitschrift für berufstätige Mütter und Väter "Lob" informiert Sie über Themen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.


Der "Bundesverband der alleinerziehenden Mütter und Väter e.V." hat auf seiner Internetseite Tipps und Informationen zu zahlreichen familienrelevanten Themen zusammengestellt, unter anderem zum Thema Vereinbarkeit von Kind und Beruf.


Zum Thema Elterngeld können Sie sich auch persönlich bei der Elterngeld-Stelle des Kreises Höxter beraten lassen:


Kreis Höxter
Elterngeld-Stelle

Moltkestraße 12
37671 Höxter
Tel.: (05271) 96 5 - 3709
Fax: (05271) 96 5 - 39 99
E-Mail:

Wie hoch ist Ihr Elternbeitrag für die Kinderbetreuung im Kreis Höxter?

Beiträge für Kitas und Tagesmütter/-väter

Der Beitrag der Eltern richtet sich nach dem persönlichen Einkommen, dem Alter des Kindes und ggfs. nach der Anzahl der zu betreuenden Geschwister und wird monatlich erhoben. Die Elternbeitragssatzung ist für den gesamten Kreis Höxter gültig. Link.

Haben Sie Fragen zu der tatsächlichen Höhe ihres Beitragssatzes, dann wenden sie sich bitte an die für Sie zuständige Stadtverwaltung unter dem Stichwort „Elternbeiträge Kindertagesstätten“.

Weitergehende Informationen:


Kreisverwaltung Höxter
Moltkestraße 12
37671 Höxter
Tel.: (05271) 965 - 3702
Fax: (05271) 965 - 83799

Kontaktdaten für

Kindertagespflege (Tagesmütter/-väter):
https://www.kreis-hoexter.de/service-kontakt/buergerservice/dienstleistungen/664.Dienstleistungen.html?detID=624

Kindertagesstätten:
https://www.kreis-hoexter.de/service-kontakt/buergerservice/dienstleistungen/index.html?detID=203

 

Betreuung in Schulen

Die Höhe des Beitrags ist von der Betreuungsart und vom Träger der Betreuung abhängig. Die Beitragshöhe können Sie in den jeweiligen Stadtverwaltungen erfragen.